test

Gästebuch

Eintrag hinzufügenEintrag hinzufügen:
Herzlich willkommen im Gästebuch von proTier. Auf Ihre Nachrichten, Ihre Grüße, Anregungen, Kritik oder Lob - also eine angeregte Kommunikation unter Tierfreunden - freuen wir uns schon.

Karin und Wolfgang Faulstroh im Namen des gesamten Teams von proTier


Jenny Salla     08 Dezember 2018 19:00 | Peine
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Hallo????,

Wir wollten gern mal berichten wie es unserem Pluto geht,den wir von eurer Organisation vermittelt bekommen haben????????.....
Er lebt seit Ende August bei uns.Gleich beim ersten Kennenlernen war für uns klar,das er unser Hund werden wird......
Das kennenlernen seiner neuen Umgebung und uns als Familie erfolgte recht vorsichtig aber auch neugierig.Pluto brauchte eben seine Zeit,doch mehr und mehr öffnete er sich uns gegenüber und zeigte uns auch das er sich bei uns recht wohl fühlt mit seinem fröhlichen lebhaften Auftreten????.....Pluto bereichert unser Leben und hat vor allem im Frauchen seine enge Bezugsperson gefunden,indem er stets an ihrer Seite ist????.Er tobt auch sehr gern mit unserem Sohn herum und kuschelt sich auch gern zu Herrchen aufs Sofa????????.Spaziergänge sind mit ihm eine wundervolle Sache,da er furchtbar gern draussen ist und seine Umgebung zu gern beschnüffelt........
Pluto ist aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken.....er ist ein wundervoller Hund mit viel Herz und einer wundervollen Seele

Petra Wilfer     23 November 2018 13:59 | München
Liebes Gästebuch, vor gut einem Dreiviertel Jahr sind die zwei Tigermädels Moana und Margot bei mir eingezogen. Die beiden habe ich ins Herz geschlossen, sie sind zwei hübsche Katzendamen, schmusig, sanft, lustig und ungeheuer lieb.
Hier der Bericht von Moana, die zusammen mit ihrer Schwester das gesamte Team von pro Tier ganz herzlich grüsst:

vor neun Monaten sind wir beide in unser neues Zuhause umgezogen und wohnen nun bei unserer neuen Mama. Am Anfang war besonders ich sehr schüchtern, aber mittlerweile haben wir uns gut eingelebt. Sogar die Badewanne gehört inzwischen uns.
Leer, versteht sich.

Am liebsten spielen wir mit Haargummis oder jagen allerhand Spielzeug oder uns selbst gegenseitig durch die Wohnung. Nach der nach Katzenminze duftenden Plüschmaus sucht unsere Mama ständig, weil wir sie gerne unter der Couch verstecken, ganz weit hinten. Viele Dinge haben wir in den letzten Monaten schon auf Nimmer-Wiedersehen verschwinden lassen.
Vor Ostern war ein Herr mit Werkzeugkoffer und Bohrmaschine da. Wir hatten ein bisschen Angst vor ihm, aber seitdem er weg ist, dürfen wir auch auf den Balkon, wo man im Sommer die Vögel zwitschern hört und es nach Käfern und feuchter Erde duftet.
Ich, die zierliche Moana, bin eher die neugierige Entdecker-Fellnase, sagt meine Mama.
Kein Schrank, kein Regal ist mir zu hoch und keine Schublade samt Inhalt vor mir sicher. Manchmal nennt mich meine neue Mama „kleine wilde Indiana-Jones-Mieze“ oder auch einfach „Krawallschachtel“.
Meine Schwester Margot ist das genaue Gegenteil, unsere Mama nennt sie „Schnurr-Automat“ oder „Schmusekugel“. Oft liegt sie neben Mama auf der Couch und guckt mit ihr Tatort, während ich mich meiner abendlichen Expeditionen widme.
Mama braucht Margot nur anzusprechen, schon schnurrt sie vor lauter Glückseligkeit so laut, dass man es im ganzen Viertel hört.
Ich hingegen schnurre nur ganz selten und ganz, ganz leise. Am ehesten dann, wenn Mama mir spätabends nach meinen Erkundungsgängen sanft die Pfötchen und das Gesicht streichelt. Das mag ich nämlich sehr.

Gerne gucken wir am Küchenfenster den Vögeln oder den Kindern draussen beim Spielen zu.
Ich habe mein eigenes kleines Aussichts-Brotkörbchen, in das nur ich hineinpasse.
Manchmal helfen wir beide unserer Mama im Homeoffice, natürlich nur gegen Schleckwurst-Bezahlung.

Unsere neue Mama ist schwer in Ordnung, finden wir.
Wir wollen nicht mehr umziehen, wir bleiben hier. Und wir wünschen allen unseren Artgenossen, dass sie auch ein warmes Zuhause mit lieben Menschen finden, die mit ihnen auf der Couch Tatort gucken, geduldig nach verschwundenen Spielmäusen suchen und nachts sanft ihre Pfötchen und das Gesicht streicheln.

Ihre Moana und Ihre Margot
????????

Christine Dorfner     17 November 2018 23:13 | 93464 iefenbach
Wie krank ist die arme Sara?
Wie hoch ist die Schutzgebühr für einen Notfall?


Grüße

Barbara Nagel     02 November 2018 23:49 | 22085 Hamburg
Wir haben unsere Lisa jetzt seit 5 Monaten und sind immer wieder bezaubert von dieser süßen Maus. Und nicht nur wir, sie "lächelt" alle Leute an und bekommt immer ein Lächeln zurück. Wir hoffen, dass wir ihr ein schönes, langes Leben bieten können und bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung von ProTier in allen Bereichen.

peggy langner     02 November 2018 17:40 | hannover
danke...
fuer meine suesse LuLu,
die mir nun seit 8 monaten ein laecheln ins gesicht zaubert,
wenn ich morgens neben ihr aufwache...
in liebe
peggy

:roll


488
Einträge im Gästebuch
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack