test

Swantje Weidner


Seit ich denken kann sind Tiere ein Teil meines Lebens. Neben unserer Cockerhündin und einer Straßenkatze hatten wir als Kinder auch noch einen „Kleintierzoo“ und haben (wahrscheinlich zum Leidwesen unserer Eltern) immer mal wieder Zuwachs angeschleppt :-) Als unsere Cockerdame nach 15 Jahren eingeschläfert werden musste, war das für mich sehr hart, aber ich habe immer gewusst, dass sie nicht der letzte Vierbeiner an meiner Seite gewesen sein wird.

Es folgten viele tierlose Jahre, in denen ich viel von der Welt gesehen und mich beruflich gefestigt habe. Ende 2014 stand dann fest, dass wieder eine Fellnase einziehen soll. Und so wurde das Internet durchforstet und gesucht. Auf der Seite von proTier e.V. bin ich hängengeblieben, habe fast jeden Tag die Homepage besucht, jeden Neuzugang nahezu verschlungen, die Zuhause gefunden Seiten durchstöbert … und dann war da auf einmal SIE, Carolina! Es war Liebe auf den ersten Blick und ich wusste, das ist mein Hund. Allerdings war sie noch auf Sardinien und so habe ich mich für einen anderen Hund gemeldet, weil ich vor einer Direktadoption doch etwas Bammel hatte. Allerdings war dieser andere Hund bereits vermittelt und mir wurde alternativ, wie soll es anders sein, Carolina vorgeschlagen … tja, dachte ich mir, dann ist sie wohl wirklich DER Hund. Lange Gespräche mit Elke Lorenz haben meine Zweifel zerstreut und so zog Anfang März 2015 Carolina bei uns ein.

Diese kleine Sardin war von Anfang an eine echte Herausforderung. Unsere gemeinsame Zeit sollte leider nicht lange währen, dafür aber umso intensiver sein. Knappe 13 Monate nach ihrem Einzug kam Carolina leider tragisch und viel zu plötzlich bei einem Unfall ums Leben. 

Kurz nach diesem Schicksalsschlag schlug der Zufall (oder war es Bestimmung?) zu: Neuzugang Zita (jetzt Mocca) wurde mir vorgestellt, ich hatte Tränen in den Augen als ich ihre Bilder sah und so zog sie nur drei Wochen später als Pflegehund ein – und blieb. Diese wunderbare proTierlerin, unser Seelchen, bringt so viel Freude in unser Leben und wir sind jeden Tag dankbar, sie an unserer Seite zu haben.

Aus diesem Grund engagiere ich mich seit 2016 bei proTier e.V.: ich möchte einen Teil von dem zurückgeben, was ich jeden Tag durch Mocca geschenkt bekomme und möchte auch anderen Hunden und Menschen dieses Glück ermöglichen. Ich betreue die Homepage mit und mache Bilder von den Hunden, die in Mannheim und Heidelberg auf Pflegestelle sind, um ihre Vermittlungschancen somit zu erhöhen. Ich freue mich über jede Fellnase, der ich mit meiner Unterstützung helfen konnte, ein tolles Zuhause zu finden. Zudem bin ich stolz, Teil eines so tollen Teams zu sein – nur gemeinsam sind wir stark und ich bin immer wieder begeistert, was man als Team erreichen kann, wenn man an einem Strang zieht und das gleiche Ziel vor Augen hat: Tieren zu helfen!

 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack